Author Archive admin

Training an der Klimmzugstange 

Sportliche Aktivität ist ein Muss. Wer sich sportlich bestätigt, tut sich und seinem Körper etwas Gutes. Doch nicht immer ist die Wahl der sportlichen Geräte wichtig. Schließlich sind die Ansprüche hoch: Zum einen soll das Training vielseitig sein, sämtliche Körperpartien sollen angesprochen werden und das Trainingsgerät soll nach Möglichkeit wenig Platz beanspruchen und stets zur Verfügung stehen. Eine Klimmzugstange verbindet diese unterschiedlichen Kriterien optimal. So haben Sie Ihr persönliches Fitnessstudio stets zur Hand und können Ihren Körper straffen, den Muskelaufbau fördern und überflüssigen Kilos den Kampf ansagen.

Einfache Montage und effektives Training

Viele Stangen können inzwischen ganz einfach angebracht werden. Eine Bedienungsanleitung liegt natürlich im Idealfall dem Lieferumfang bei. Eine gute Stange für Klimmzüge hat verschiedene Befestigungsmöglichkeiten. Unter anderem können Sie sich für eine Befestigung über dem Türrahmen entscheiden oder Sie wählen die Decke. Aber auch eine Wandhalterung oder ein ganzheitliches Trainingssystem in Form eines Kraftturms (Gymtower) ist denkbar, daran können Sie problemlos Klimmzüge im Obergriff und Untergriffen ausüben.

Sie können demnach aus einem reichen Angebot schöpfen und werden bestimmt Ihren Favoriten finden. Immer gleich ist jedoch die hohe Effektivität beim Training. Sofern Sie Ihre Trainingsstunde abgeschlossen haben, können mehrere Klimmzugstangen platzsparend zusammengeklappt werden. Das schont das Gerät, welches Sie für einen langen Zeitraum benutzen können und Sie benötigen keine zusätzlichen Fitnessräume. Stattdessen kann jedes Zimmer zeitweise zu Ihrer Trainingsstation werden.

Ohne Schrauben zu benutzen

Der Vorteil der Klimmzugstangen ohne Schrauben ist, dass die Montage einfach und dennoch sicher ist. Sie sparen Zeit, Aufwand und müssen keine Löcher in die Wände bohren. Dadurch können Sie flexibel trainieren. Zum Beispiel können Sie Ihr neues Sportgerät mit auf Reisen nehmen und auch unterwegs etwas für Ihren Körper tun. Manche Fertigungen erlauben die Benutzung ohne Schrauben, diese können dennoch auf Wunsch verwendet werden. Sofern Ihnen das eine zusätzliche Sicherheit gibt, können Sie natürlich auch die Klimmzugstange dauerhaft montieren.

Ein stimmiges Preis-Leistungs-Verhältnis

Beim Kauf sollte der ambitionierte Sportler auf ein stimmiges preisliches Gesamtpaket achten. Welche Vorzüge ergeben sich aus dem Produkt, wie erfolgt die Befestigung und welche maximale Belastbarkeit wird garantiert. Neben der gewählten Firma zählen natürlich auch Fertigung, Stabilität und Sicherheit zu den wichtigsten Kaufkriterien. Man sollte sich bewusst sein, dass die besten Markenprodukte mit einer guten Bewertung nicht zum geringsten Preis erhältlich sein können. Dennoch muss es nicht zwangsläufig die teuerste Klimmzugstange sein. Vor allem die eigenen Anforderungen stehen im Mittelpunkt. Die Intensität des Trainings kann nur der Sportler selbst bestimmen. Mitunter sind Sonderangebote zu den einzelnen Produkten zu finden, welche einen weiteren finanziellen Vorteil darstellen. Kritische Vergleiche sind deshalb lohnend und sollten immer erfolgen.

Ansprechendes Design

Natürlich zählt bei einer Klimmzugstange in erster Linie das Training. Der Artikel soll beste sportliche Ergebnisse ermöglichen und stabil sein. Aber auch eine ansprechende Optik kann für einen Kauf sprechen. Deshalb sind diverse Artikel inzwischen sehr modern, innovativ und ästhetisch gestaltet. Diese hohen Ansprüche erfüllt zum Beispiel die Sportech Klimmzugstange KS200 im vollen Maße. Das hexagonale System sorgt für eine gelungene Kraftverteilung und das Training kann sicher und allumfassend beginnen.

Zukunftsorientiert: Multifunktionale Kraftstationen

Wem die einfache Klimmzugstange zu profan ist, kann sich für eine Weiterentwicklung des Gerätes entscheiden. Gymtower oder auch multifunktionale Kraftstationen genannt, ermöglichen zusätzliche Sit-Ups, Liegestützen und Dips. Die Rückenmuskulatur wird gestärkt, sodass Sie unzählige Trainingsmöglichkeiten zur Wahl haben. Der Gang ins Fitnessstudio wird überflüssig – Sie können sämtliche erforderlichen Übungen für einen durchtrainierten Körper von Zuhause aus realisieren. Vor allem Profi-Sportler und begeisterte Amateure sollten sich bei dieser neuen Möglichkeit des Trainings angesprochen fühlen.

Kredite richtig vergleichen und abschließen

Interessiert man sich für einen Kredit, so wird man sehr schnell feststellen, dass es hier zahlreiche Faktoren gibt, die man vergleichen muss, um am Ende ein wirklich passendes „Produkt“ erhalten zu können. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten wie man einen Vergleich anstellen kann. Zum einen ist dies bei der Bank direkt, zum anderen kann man sich einen Kreditvergleich im Internet anschauen. Beide Varianten haben hier ihre Vor- und Nachteile, die im weiteren Verlaufe des Textes einmal näher betrachtet werden sollen.

Kredit und Konditionen bei der Bank

Ein Kreditvergleich kann man natürlich auch bei der Bank durchführen. Dabei muss man jedoch immer beachten, dass man hier nur eine begrenzte Anzahl an Möglichkeiten hat, was das Vergleichen angeht. Ein Vorteil hier ist jedoch, dass man eventuell über bestimmte Konditionen direkt verhandeln kann, was im Internet natürlich so nicht möglich ist. Es ist also nicht so das man bei so einem Vergleich nur Nachteile hat. Ganz im Gegenteil. Viele Banken versuchen natürlich Kunden zu halten oder neu zu gewinnen. Daher werden auch gerne einmal Kompromisse eingegangen, was zu Gunsten des Kunden sein kann. Selbstverständlich gibt es hier keine Garantie, ist aber dennoch immer einen Versuch wert. Prinzipiell sollte man einen Vergleich bei Banken erst dann durchführen, wenn man sich bereits einen Überblick verschafft hat. Das World Wide Web bietet hier natürlich die beste Möglichkeit

Kreditvergleich einfach und schnell über das World Wide Web

Das World Wide Web bietet natürlich die besten Möglichkeiten um einen Kredit und die jeweiligen Konditionen miteinander zu vergleichen. Doch auch hier sollte man genau darauf achten, was die einzelnen Verträge zusätzlich mit sich bringen. Daher sollte man immer ganz genau hinschauen und nicht nur einen kurzen Vergleich anstellen. Ideal ist es hier Vergleichsseiten zu nutzen, damit man möglichst viele Optionen direkt gegenüber stellen kann. Am Ende sollte man sich jedoch nicht sofort für einen Vertrag bzw. einen Tarif entscheiden sondern diese auch noch einmal der Hausbank vorlegen. In vielen Fällen ist es so, dass die Hausbank hier ein besseres Angebot stellen kann, was man dann als Kunde nutzen kann. Dafür muss allerdings erst einmal eine Option vorgelegt werden, damit man eine Grundlage für das Verhandeln hat. Das einfache Nachfragen, ob es solche Möglichkeiten gibt, wird hier meist nicht zum Erfolg führen. Man muss also als Kunde auch schon etwas handfestes vorlegen können.

Fazit zum Thema

Einen Vergleich anzustellen ist prinzipiell natürlich ganz einfach. Jedoch einen wirklich passenden Anbieter bzw. Vertrag zu finden, ist hier ungleich schwerer. Daher ist es sinnvoll, wenn man mehrere Möglichkeiten für den Vergleich nutzt, um so eine ideale Grundlage zu schaffen. Der Kreditvergleich bei der Bank sowie auch im Internet sollte hier gleichermaßen durchgeführt werden. Wichtig ist dabei die einzelnen Konditionen genau zu vergleichen, bevor man sich für einen bestimmten Kredit entscheidet. Auch das Verhandeln mit der Hausbank kann hier eine gute Option sein, um noch bessere Alternativen bereitgestellt zu bekommen. Eine Garantie gibt es hier selbstverständlich nicht. Dennoch kann man es durchaus als Option in Betracht ziehen und einen Versuch starten.

Eine Eigentumswohnung als Altersvorsorge

Eine Eigentumswohnung ist eine gute Alternative, wenn man für das Alter vorsorgen möchte. Eigentlich ist es so, dass man lieber etwas eigenes hat und das dann später vielleicht sogar vermieten kann. Die Eigentumswohnung ist also perfekt dafür. Damit schafft man sich selbst eine gute Altersvorsorge. Man muss immer bedenken, dass es im Alter nicht mehr so einfach wird, mit dem Geld verdienen. Natürlich hat man dann Mieteinnahmen, wenn man der Eigentümer einer Wohnung ist. Nun ist es aber auch ein Fakt, dass die meisten nicht das nötige Geld hat, um die Wohnung zu finanzieren. Es gibt aber heute zahlreiche Kredite, die man in Anspruch nehmen kann.

Wo sollte die Wohnung sich befinden?

Die Wohnung sollte eine sehr gute Lage haben. Es ist wichtig, sie im Stadtkern zu kaufen. Natürlich sind solche Wohnungen sehr teuer, aber dennoch kann es sich lohnen zu investieren. Bewohnt man die Wohnung zunächst selbst, spart man dadurch Miete und kann den Kredit dadurch abzahlen. Es lohnt sich übrigens auch, gleich mehrere Eigentumswohnungen zu kaufen und darin zu investieren. Aber hier kann man direkt Mieter in die Wohnung setzen. Natürlich sollte es sich um anständige Mieter handeln. Es sollte weder Ungeziefer noch Bettwanzen geben.

Die Wohnung versichern

Die neue Eigentumswohnung muss natürlich auch eine Wohngebäudeversicherung besitzen. Wer sich mit der Wohngebäudeversicherung nicht sicher ist, sollte einen Versicherungsmakler aufsuchen, der die Beratung durchführt. Bei zahlreichen Mietern kann es vorkommen, dass sie sich als Messi erweisen. Dann kann es auch Bettwanzen oder Ungeziefer geben. In diesem Fall ist es schlimm, wenn sich der Wohnungskauf später als Reinfall entpuppt. Die Altersvorsorge könnte damit schnell ins Straucheln geraten und man hat sich verspekuliert. Daher ist es sehr wichtig, sich bei der Wohngebäudeversicherung rundum abzusichern, um alle Kosten decken zu können, falls es Probleme mit den Mietern gibt.

Was noch beim Kauf wichtig ist?

Mit einem Messie Mieter kann das Vorhaben sehr schnell nach hinten los gehen. Aufgrund von Bettwanzen und anderem Ungeziefer kann es teuer werden, die Wohnung sanieren zu lassen. Echte Messies werden ein Trümmerfeld hinterlassen. Der Vermieter ist dann oft ratlos und weiß nicht mehr weiter. Der Wohnungskauf ist meist spannend, aber wenn der Mieter sich als Messi entpuppt, wird der Spaß schnell aufhören. Die Wohnung ist dann nicht mehr zu vermieten und die Altersvorsorge kann so schnell verloren gehen. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich gut abzusichern und auch für solche Fälle eine gute Vorsorge zu treffen. Wer die Wohnung nun vermieten willl, sollte also dem neuen Mieter gründlich auf den Zahn fühlen.

Die Wohnung finden

Oft gehen Menschen zum Makler und teilen ihm mit, dass sie eine schöne Wohnung suchen, die in ihr Eigentum übergeht. Sie bekommen dann natürlich auch die Möglichkeit geboten Mieteinnahmen zu besitzen. Die Mieteinnahmen sollten so hoch sein, dass der Kredit abgezahlt wird. Später sollte man dann auch daran denken, etwas damit zu sparen. Der Wohnungskauf ist heute eine gute Alternative. Um für das Alter vorzusorgen kann man gar nicht genug tun. Um im Ruhestand Geld zu haben, ist dies eine perfekte Alternative.

Weitere Informationen dazu finden Sie auch auf: https://www.ingenieur.de/technik/wirtschaft/finanzen/die-richtige-wohnungsgebaeudeversicherung-finden/

Interview mit Max Otte zu Geld und Finanzen

Tech Heavyweights starten AI Global Marketplace

Eine Gruppe von Daten, Technologien, digitalen Diensten und anderen Organisationen hat am Dienstag den AI Global Marketplace ins Leben gerufen.

Der Marktplatz ist im Wesentlichen ein App Store für künstliche Intelligenz. Es wird mehr als 2.000 hochwertige KI-Assets beherbergen, die sich auf Kundenbindung und Prozessintelligenzprobleme für den Banken-, Versicherungs-, Gesundheits- und Digital-Commerce-Markt konzentrieren.

Zur Startgruppe gehören CognitiveScale, HyperGiant, das IEEE, USAA, die Saxena Foundation, die Honourable Society of the Inner Temple und die University of Texas at Austin.

Software-Assets im AI Global Marketplace basieren auf der Beta-Version einer offenen Schnittstelle: der Cognitive Agent Modeling and Execution Language, kurz CAMEL.

Benutzer können ihre eigenen KI-Daten, Modelle und Fähigkeiten auf den KI-Marktplatz hochladen und anreichern. Sie werden bezahlt, wenn eine andere Person oder Firma ihre App nutzt.

Zukünftige Pläne für den AI Global Marketplace beinhalten blockkettenbasierte Mechanismen zur Sicherung des Datenbesitzes und einen neuen digitalen Token-basierten Micropayment Marktplatz, der den Transfer, Kauf und Verkauf von feinkörnigen Daten, Modellen, Fähigkeiten und Agenten unterstützt, um eine B2B-KI-Wirtschaft zu ermöglichen.

Die Erfolgsaussichten für den Markt sind „sehr gut“, sagt Rob Enderle, Principal Analyst der Enderle Gruppe.

„Allein die Unterstützung des Kunden gibt ihm Beine“, sagte er der E-Commerce Times.

Die CAMEL-Spezifikation
CAMEL ist eine standardisierte, plattform- und sprachunabhängige Spezifikation – die Open Cognitive Skills (OCS) Spezifikation – die die Zusammensetzung und Orchestrierung von Fähigkeiten, Daten und maschinellen Lernmodellen beschreibt, um einen kognitiven Agenten zu definieren und auszuführen, der zur Steigerung der menschlichen Intelligenz eingesetzt wird.

Es nutzt Standards wie den Open Neural Network Exchange (ONNX) für die Darstellung tiefer Lernmodelle, die zwischen Netzwerken übertragen werden können. Facebook und Microsoft haben ONNX im vergangenen Jahr gemeinsam gestartet.

CAMEL strebt eine Angleichung an die IEEE 7000-Standards an, um ethische Bedenken bei der Systementwicklung zu berücksichtigen.

CAMEL wurde als eine Familie von offenen Spezifikationen veröffentlicht.

Ziele des Marktplatzes
„Ich sehe zwei gültige Ziele in der Ankündigung des AI Global Marketplace“, sagte Doug Henschen, Principal Analyst bei Constellation Research.

Die eine ist „die Notwendigkeit, eine verantwortungsvolle und transparente KI-Entscheidung sicherzustellen“, sagte er der E-Commerce Times, und die andere ist „die Notwendigkeit, wiederverwendbare Bausteine aus Code, Modellen und Daten zu erstellen, um die Entwicklung von skalierbarem maschinellem Lernen und tiefem Lernen zu beschleunigen und zu erleichtern“.

Beides sind „lobenswerte Ziele, aber ich denke, die zweite Marktplatzrolle ist einzigartig, und irgendwo könnte der AI Global Marketplace viel Wert schaffen“, betonte Henschen.

Langfristige Vision
Der Marktplatz scheint sich derzeit in der konzeptionellen Phase der Entwicklung zu befinden – es gibt keine Anzeichen dafür, dass die geplanten hochwertigen KI-Assets noch verfügbar sind.

IEEE 7000 ist ein laufendes Projekt und die Spezifikationen befinden sich in der Entwicklung.

Die Ausrichtung von CAMEL auf IEEE 7000 „ist wahrscheinlich eher eine Richtungsangabe als eine Tatsachenaussage“, betonte Enderle, „aber sie planen eine Angleichung und werden diesen Aspekt wahrscheinlich eher auf das IEEE übertragen, als ihn intern zu entwickeln“.

CAMEL „sieht aus wie eine beeindruckende Plattform, die von einer großen Anzahl von Schwergewichten aus verschiedenen Branchen unterstützt wird“, stellte er fest.

„Was hier sehr hilft, ist, dass diese Bemühungen von Unternehmen unterstützt werden, die das Ergebnis nutzen werden, nicht nur von Unternehmen, die Gebäudetechnik betreiben“, sagte Enderle. „Solche kundenorientierten Bemühungen ziehen Verkäufer an wie Honigbären.“

Tesla versucht, die Klage wegen Wertpapierbetrugs abzuweisen: US-Gerichtsdokument

Elektrofahrzeughersteller Tesla gab falsche allgemeine Aussagen über den Fortschritt des Produzierens seines neuen Sedan Modells 3 bekannt.

In einem Antrag vor dem Bundesgericht in San Francisco sagte Tesla, dass seine Aussagen über die Herausforderungen, denen sich das Unternehmen mit Modell 3 gegenüber sah, „offen und im Klartext“ seien, einschließlich wiederholter Enthüllungen von Chief Executive Elon Musk von „production hell“.

Tesla versuchte nicht, die Wahrheit zu verbergen, sagte sein Antrag auf Entlassung.

Das Unternehmen sagt, dass sein Modell 3 zahlreiche „Engpässe“ von Problemen mit Teslas Batteriemodulprozess in seiner Gigafactory in Nevada bis hin zur Generalmontage in seinem Werk in Fremont erlebt hat.

Tesla steht unter Druck, das Modell 3 zu liefern, um Einnahmen zu ernten und massive Ausgaben einzudämmen, die Teslas Finanzen in die roten Zahlen gebracht haben. Die Rampe des Modells 3, so Tesla in der Gerichtsakte, sei „die erste ihrer Art“, mit Schwierigkeiten, die nach dem Start auftreten könnten.

Die im vergangenen Oktober eingereichte Klage richtet sich an Aktionäre, die zwischen dem 4. Mai 2016 und dem 6. Oktober 2017 Tesla-Aktien gekauft haben. Sie sagte, dass Aktionäre „künstlich aufgeblähte“ Aktien kauften, weil Moschus und andere Führungskräfte sie mit ihren Aussagen irreführten.

Tesla machte solche Aussagen während des Vorlaufs und der frühen Produktion seiner Modell-3-Limousine und versäumte es, offen zu legen, dass das Unternehmen „miserabel unvorbereitet“ für die Produktion des Fahrzeugs war, so die Klage.

Eine Anhörung ist für August geplant.

Die Tesla-Antwort enthüllte Produktionsengpässe, mit denen das Unternehmen im dritten Quartal 2017 konfrontiert war, als es seine Ziele verfehlte.

Teslas Aussagen, dass seine Modell-3-Produktion im Mai und August 2017 „auf Kurs“ sei – was die Kläger für falsch halten – wurden gemacht, bevor Produktionsprobleme auftauchten, argumentierte Tesla.

Tesla sagte, dass sein „guter Glaube“ an das Modell 3-Programm sich in allem widerspiegelt, was er getan hat: eine Investition von 4 Milliarden Dollar, den Aufbau seiner Gigafactory-Batteriefabrik in Nevada und die hochvolumige Ausrüstung, die er in Auftrag gegeben hat.

Bitcoin fiel um 5 Prozent auf den niedrigsten Stand seit Februar nach Berichten über Kursmanipulationen

Der Bitcoin sank um 5 Prozent auf den niedrigsten Stand seit Februar, nachdem am Mittwoch über Kursmanipulationen berichtet wurde.

Die digitale Währung fiel nach Angaben von CoinDesk auf ein Tief von $6.133,31 ab 13.00 Uhr ET. Bitcoin hat in diesem Jahr die Hälfte seines Wertes verloren, nachdem es im Dezember auf fast 20.000 Dollar gestiegen war.

Preise fingen an zu schwanken, nachdem eine Studie von der University of Texas veröffentlicht wurde, die besagt, dass mindestens die Hälfte des Anstiegs von bitcoin im letzten Jahr auf Kursmanipulationen an der populären Börse Bitfinex zurückzuführen war. Das 66-seitige Papier sagte, dass eine andere Kryptowährung, genannt Tether, verwendet wurde, um Bitmünze in Schlüsselmomenten zu kaufen, wenn sie zurückging, was dazu beitrug, den Preis der Kryptowährung zu „stabilisieren und zu manipulieren“.

Bitcoin ist in der vergangenen Woche um mehr als 18 Prozent gefallen und kämpft darum, wieder Fuß zu fassen, nachdem er am Sonntag unter 6.700 Dollar gefallen ist.

Die Nachricht von einem Hack an einer relativ kleinen südkoreanischen Börse schien einige der Wochenendverluste ausgelöst zu haben, aber einige Händler sagten, dass der Verkauf auch dadurch verschärft wurde, dass Investoren „Stop-Losses“ schlugen und ihre Bitmünzen verkauften, wenn sie einen bestimmten Preis erreichten.

Bitcoin ist in der vergangenen Woche um mehr als 18 Prozent gefallen und kämpft darum, wieder Fuß zu fassen, nachdem er am Sonntag unter 6.700 Dollar gefallen ist.

Die Nachricht von einem Hack an einer relativ kleinen südkoreanischen Börse schien einige der Wochenendverluste ausgelöst zu haben, aber einige Händler sagten, dass der Verkauf auch dadurch verschärft wurde, dass Investoren „Stop-Losses“ schlugen und ihre Bitmünzen verkauften, wenn sie einen bestimmten Preis erreichten.

Dieser Bruch unter $6.450 bestätigt den Abwärtstrend von Bitcoin, so ein Fundstrat-Analyst.

„Die Rückgänge in den letzten Tagen haben den meisten Krypto-Währungsdiagrammen erheblichen technischen Schaden zugefügt“, sagte Robert Sluymer, Geschäftsführer und technischer Analyst bei Fundstrat Global Advisors am Mittwoch in einer Mitteilung an die Kunden. „Das Unterschreiten der April-Tiefs bestätigt einen längerfristigen Abwärtstrend für BTC, indem es den ersten Rückgang seit Beginn des Aufwärtstrends im Jahr 2015 feststellt.

Die nächste Unterstützungsebene liegt bei 5.500 Dollar, sagte Sluymer. Wenn die aktuelle Korrektur, die er als „große WENN“ bezeichnete, der Baisse von 2014 entspricht, könnte Bitcoin einen zusätzlichen Rückgang um 50 Prozent auf die nächste Unterstützungsebene von 3.200 $ verzeichnen.

Trotz drastischer Rückgänge im Jahr 2018 hat sich der Wert der Kryptowährung seit letztem Sommer noch verdreifacht.

„Der Rückgang von Bitcoin in diesem Jahr scheint sich zu beschleunigen, aber es ist wichtig zu beachten, dass der Spotpreis seit diesem Datum vor 12 Monaten immer noch über 140% gestiegen ist“, sagte Joe DiPasquale, CEO von BitBull Capital. „Verglichen mit dem rasanten Anstieg von 1400% im Jahr 2017 ist der Zuwachs nicht ganz so dramatisch, aber immer noch besser als bei vielen anderen Anlageklassen.

DiPasquale’s Forschung zeigt, dass ein Boden um die $5.000 möglich ist, bevor eine Erholung für Bitcoin.

Andere Krypto-Währungen fielen neben Bitcoin Mittwoch. Ethereum, XRP und Litecoin sanken um 7 Prozent, während Bitcoin Cash um 5 Prozent zurückging.